Feuerwehr Thonhausen /Schönhaide wertet vergangenes Jahr aus

In vielen Vereinen und Feuerwehren um Schmölln und Altenburg ist es Tradition zu Beginn eines jeden Jahres eine Jahreshauptversammlung einzuberufen. So folgten am vorangegangenen Samstag etwa 60 Kameraden und Unterstützer auch der Einladung der Wehr aus Thonhausen / Schönhaide, um sich im Gerätehaus Wettelswalde einzufinden. Selbst die Kameraden der Partnergemeinde aus dem württembergischen Illingen nahmen einen langen Weg auf sich um der Versammlung beizuwohnen und einen gemütlichen Abend zu begehen.

Auch Wehrleiter E. Blei wusste dies bei der Begrüßung aller Anwesenden zu schätzen. In seinem Bericht zeigte er sich besonders erfreut über die Tatsache im Jahr 2012 keinen Mitgliederschwund verzeichnen zu müssen. Gerade bei dem Problem das Interesse Jugendlicher für den Feuerwehrdienst zu gewinnen, sei die aktuelle Aufstellung der Wehr mit 26 Kameraden im aktiven Bereich zufriedenstellend. Dies bestätigten auch Kreisbrandinspektor H. Kresse sowie S. Schulze vom Kreisfeuerwehrverband: „Leider sind aufgrund der demographischen Entwicklung unserer Region in vielen ehrenamtlichen Organisationen Nachwuchsprobleme feststellbar.“ Dennoch könne man durchaus zuversichtlich in die Zukunft blicken. Eine gemeinsame Alarm – und Ausrückgemeinschaft mit den Wehren der anliegenden Gemeinden Vollmershain und Mannichswalde soll die Einsatzbereitschaft in den Gemeinden nochmals verstärken. Neben den Arbeiten für den feuerwehrspezifischen Dienst beteiligen sich die Kameraden ebenso für die Aufrechterhaltung und Organisation des gesellschaftlichen Lebens im Ort. Auch die Neugestaltung der Homepage wurde lobend hervorgehoben. Insgesamt kann Bürgermeister A. Hupfer, der sich für das Engagement der Kameraden bedankte und allzeit Gesundheit auch im Einsatzfalle wünschte, stolz sein auf die geschaffenen Strukturen der Wehr sein. So hat man es in Thonhausen nicht versäumt die Voraussetzungen zu schaffen um den weitgefächerten Aufgabenspektrum einer Feuerwehr gerecht zu werden. Ziel sei es nun eine neue Zusammensetzung der Wehrleitung zu schaffen, da der amtierende Wehrleiter E. Blei sein Amt nach mehr als 20 Jahren bei der nächsten Wahlperiode abgeben möchte.

Auch die Arbeiten der Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung wurden bei dieser Versammlung nicht vergessen. Trotz gemeinsamer Ausfahrten, der liebevollen Restauration und Pflege historischer Technik, sowie der Durchführung einer Verkehrsteilnehmerschulung stand das Jahr 2012 ganz im Zeichen des Jubiläums 125 Jahre Feuerwehr Thonhausen. So organisierte man eine Ausstellung der eigenen wie auch der historischen Technik verschiedener befreundeter Wehren.

Die Tätigkeiten der jüngsten Wehrmitglieder wurden von Jugendwart A. Jung dargestellt. Neben der Vermittlung von Wissen und Fertigleiten unternahm die Jugendabteilung der Wehr verschiedene Ausfahrten um an Wettkämpfen teilnehmen zu können, besuchte das Zeltlager in Phana, unternahm Maßnahmen zum Schutz der Natur und sorgte mit gemeinsamen Lagerfeuern und einer gemütlichen Weihnachtsfeier für eine gute Atmosphäre innerhalb der Jugendfeuerwehr. Dennoch bestätigte A. Jung auch die Folgen des demographischen Wandels. Obwohl man noch immer 6 Jugendkameraden in den Reihen der Wehr betreue, freue man sich immer über neue Jugendliche die Interesse am Feuerwehrdienst zeigen.

In seinem Schlusswort dankte Wehrleiter Blei allen Kameraden, dem Bürgermeister mit Gemeinderat sowie allen Sponsoren und Unterstützern für deren geleistete Arbeit, und hofft gemeinsam die aufgetretenen Probleme beseitigen und bevorstehende Ziele verwirklichen zu können. Mit einem gemeinsamen Abendessen und Diskussionen ließ man die Versammlung gemütlich Ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.