Trotz Wolkenbrüchen ein erwärmendes Osterfeuer

Es war mal wieder so weit, die erste große Festlichkeit des Jahres unter freiem Himmel stand an, dass mittlerweile traditionelle Osterfeuer der Ffw. Die Planung stand schon ein paar Wochen und da wir Jahr für Jahr routinierter werden, ging der Aufbau von Grillrost, Lichtmast, Bänken, Verkaufsstand und sämtlichen Zubehör in Recht kurzer Zeit. In diesen Nachmittagsstunden am Ostersonntag wehte schon ein kühler und feuchter Wind, aber es blieb trocken. Und auch beim jährlichen entzünden durch unseren Wehrleiter zog eine dicke schwarze Wolkenfront knapp neben Wettelswalde hinweg. Sollte mal wieder alles gut werden? Auch unsere Dorfbewohner schienen dies zu hoffen, kaum einer war mit Schirm und Regensachen ausgestattet. Alle genossen die leckeren kulinarischen Köstlichkeiten die es vom Grill oder aus diversen Brauereien gab. Es wurde gequatscht, diskutiert, viel gelacht und die letzten Wochen ausgewertet. Und trotzdem kam was keiner haben wollte. In den frühen Abendstunden folgte ein Wolkenbruch auf den anderen und so waren am Ende nur noch eine handvoll hartgesottener am Feuer und ein paar wenige Kameraden zum aufräumen zugegen. Diese ließen noch gemütlich den Abend ausklingen und freuen sich schon auf das nächste örtliche Großereignis – das Maibaum setzen, dieses mal im Trockenen.

(Autor: Christian Schmidt / Bilder: Dieter Bürger www.db-fotos.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.